1. Runde 7.11.2021

Naja, nicht ganz ein El Classico, aber immerhin ein Derby. Heute waren Neustadt II und III zum Saisonstart der Bezirksliga Nord-Ost in das Vereinsheim gekommen. Klarer Favorit war natürlich Team 2 (im Durchschnitt mit ca. 200 DWZ mehr an jedem Brett), aber es wurde an allen Brettern durchaus Gegenweher geleistet. An Brett 1 spielte zum ersten Mal in den Neustadter Farben Volker Dries, dessen letzter Mannschaftskampf schon eine ganze Weile zurückliegt. Er bekam es mit Daniel zu tun, der schon manchem Favoriten ein Bein stellen konnte. Eine spannende Partie entwickelte sich, Daniel hatte eine Dame-Turm Batterie auf der h-Linie, die aber nicht recht zum Zug kam. Volkers Turm schlich sich indes über die a-Linie und bog Richtung Zentrum ab. Hieraus entstand ein nicht mehr abzuwendender Mattangriff, Daniel gab auf. Die alte Klasse Volkers blitzte durchaus auf, er wird sicher einige Punkte in dieser Saison sammeln. Alfred spielte in bekannter Blitzmanier gegen Ralf, hatte zwischendurch sogar einen Bauern mehr. Dieser war aber nicht zu halten, das Spiel war ausgeglichen und endete verdient Remis. Michael Schmachtenberg konnte durch ein geschicktes Opfer die Königsstellung von Klaus öffnen und sicherte sich den ganzen Punkt. Michael Stahl gegen Manuel sah auch lange Zeit ausgeglichen aus, dann gelang es Michael zunächst eine Qualität zu erobern, um dann im Endspiel Turm und Bauern gegen Springer und Bauern seinem Gegner keine Chance mehr zu lassen. Christian lies gegen Wolfgang im gesamten Spiel nichts anbrennen, die Partie war durchweg im Remisbereich. Ähnlich verlief das „DiDiDuell“ Dietmar gegen Dirk. In einer Italienischen Partie neutralisierten sich die Kontrahenten, am Ende hätte einer der beiden Risiko gehen müssen, um noch etwas zu erreichen. Schließlich einigte man sich auch hier auf ein Unentschieden. Endergebnis 6:2.

 

Für beide Teams geht es am 28.11.2021 weiter, die Zweite spielt dann in Frankenthal, die Dritte in Worms. Bei allem Ringen um die Punkte war heute auch die Freude aller Spieler darüber zu bemerken, wieder ans Brett zu dürfen und einige Schachfreunde nach langer zeit wieder zu treffen. Das 3G Konzept wurde eingehalten, es verlief alles ohne Probleme.

 

Am kommenden Sonntag ist dann unsere Vierte gefragt, das Heimspiel gegen den SC Bad Dürkheim eröffnet die Kreisliga 2021-22.

 

Bleibt gesund

Dirk