20.02.2022

Es war wieder ordentlich was los in dieser Woche, online und offline. Zunächst spielten am Mittwoch unsere Senioren in der Liga gegen Frankenthal. In der Aufstellung Bohne, Wahl, Dries und Schmidt-Hieber freuten sich unsere Spieler bereits über den ersten Punkt, als der vierte Frankenthaler genau eine Minute vor Ablauf der Karenzzeit Platz nahm und seinen ersten Zug ausführte. Es sollte ein spannender Nachmittag werden. Nach einer Stunde hatte Gerhard leichten Vorteil, Michaels Stellung erschien schon etwas wackelig. Lutz fahndete im Mittelspiel nach einem Plan, fand diesen auch, nur die Umsetzung wollte nicht gelingen. Der Konter des Gegners saß: 0:1. Das 0:2 ließ dann nicht lange auf sich warten. Gerhards gegnerische Dame und Springer drangen in die Stellung ein und verwandelten. Blieben also noch zwei zu vergebende Punkte. Die Kiebitze konnten in Michaels Partie den Ausgang wirklich nicht voraussagen, mit jedem Zug wurden alle drei möglichen Ergebnisse wahrscheinlicher 😉 Schlussendlich riss Michael das Ruder aber noch herum und sorgte für den Anschlusstreffer. Nun musste Volker also gewinnen. Keine leichte Aufgabe in einem Endspiel mit Turm und 5 Bauern gegen Turm und 5 Bauern. Theoretisch Remis. Aber Grau ist alle Theorie, in der Praxis überlegt ein Gegner auch schon mal 7 Minuten über seinen 40.(!) Zug nach, vergisst dabei die Zeit und verliert wegen Überschreitung derselben. Endstand 2:2. 

02.03.2022: Post SV – SK Ludwigshafen 2,5:1,5

Aufstellung: Klaus Klein, Lutz Bohne, Volker Dries, Gerhard Wahl

Den Beginn  machte am Mittwoch unser Seniorenteam. Beim Heimkampf bekam es unsere Mannschaft mit den favorisierten Spielern des SK Ludwigshafen zu tun. An Brett 1 bekam es Klaus mit einem echten Schwergewicht des pfälzischen Schachs zu tun: Hans Kelchner. Recht früh brachte Kelchner ein Qualitätsopfer. Klaus lies sich aber nicht beeindrucken und bewies, das dies nicht angebracht war. Ganzer Punkt für Neustadt. Gerhard hatte zuvor zwar das Spielgeschehen diktiert, in geschlossener Stellung einigten sich er und sein Gegner aber auf Remis. Volker, der bisher eine exzellente erste Saison für uns spielt, hatte sich in der Woche zuvor mit Udo und Wolfgang zum Englischtraining getroffen, was sich auszahlte. Der Weiße bekam keinen Fuß an den Boden. Somit tat am Ende Lutz Niederlage nicht mehr weh, der Mannschaftssieg war vollbracht. Weiter geht es am 16.03.2022 mit einem Auswärtsspiel in Frankenthal.